Erlebte Medien-Anwälte

 

Dr. Martin Bahr - Anwalt

Buse, Herberer, Fromm - Kanzlei

CMS Hasche Sigle - Kanzlei

Damm & Mann - Kanzlei

Diestel - Kanzlei

Eckart, Köster und Kollegen - Kanzlei

Eisenberg, Dr. König & Dr. Schork - Kanzlei

Eisenberg, Johannes - Anwalt

Engels, Stephan, Dr. - Anwalt

Freiwald, Sven, Dr. - Anwalt

Fricke, Michael - Anwalt

Fuhrmann - Kanzlei

Hegemann, Jan, Prof. - Anwalt

Höch, Dominik - Kanzlei

Jipp, Helmuth - Anwalt

Kalckreuth, Graf von

Krüger, Sven, Dr, - Anwalt

Latham & Watkins - Kanzlei

Lovells Bosebeck - Kanzlei

Mann, Roger, Dr. - Anwalt

Moser Bezzenberger - Kanzlei

Möbius, Ralf - Anwalt

Nesselhauf, Michael - Anwalt, Verfassungsrichter

Plog, Philipp - Anwalt

Prinz  Neidhard Engelschall - Kanzlei

Russ, Christian Prof. Dr. - Anwalt

Schertz Bergmann - Kanzlei

Schork, Stefanie, Dr. - Anwältin

Schweizer, Prof. - Kanzlei

Schwenn &  Krüger - Kanzlei

Senft Kersten Nabert & Meyer - Kanzlei

Smid, Jörg F. -Anwalt

Steinhöfel, Joachim - Anwalt

Taylor Wessing - Kanzlei

Vendt, Stephanie - Anwältin

Werberling, Johanne,s  Prof. Dr. - Anwalt

Wimmers, Jörg - Anwalt

 

Juve-Handbuch
Presse und Verlage

 

Von Anwälten erreichte Verbote gegen Bücher

BUSKEISMUS

Sitemap        Home     Sitzungsberichte



P
ressekammer des Landgerichts Hamburg
 

Anwälte (Rechtsanwälte) und Kanzleien

Zusammenstellung von Rolf Schälike - März 2006 - laufend

Welche Anwälte (Rechtsanwälte) und Kanzleien versuchen zusammen mit der Pressekammer des Landgerichts Hamburg, das Presserecht, verbunden mit der Meinungsfreiheit und dem Persönlichkeitsrecht, in Deutschland zu gestalten?

Siehe auch Terminrolle. In der Terminrolle finden Sie Anwälte und die Prozesse, welche diese für ihre Mandanten bzw. selbst führen. Sie können in der Terminrolle ebenfalls die Links zu den Berichten finden.

Die Aufzählung der in dieser Aufstellung aufgeführten Fälle und Anwälte ist keinesfalls vollständig.

Die Informationen zu den Anwälten bzw. Kanzleien basieren auf meinen eigenen Erfahrungen, haben keine Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit.

Fühlen sich Anwälte bzw. Kanzleien falsch dargestellt, so komme ich gern entgegen und korrigiere in begründeten Fällen.

 

Anwälte(Innen) und Anwaltskanzleien, welche das Äußerungsrecht über das Landgericht Hamburg mitbestimmen

Kanzlei Buse, Herberer, Fromm
Achtung: Seit dem 01.01.2008 haben Herr Michael Nesselhauf und Frau Dr. Stephanie Vendt die Kanzlei Buse verlassen. Siehe juve - Nahezu die Hälfte des Hamburger Büros von Buse Heberer Fromm verlässt die Kanzlei zum Januar 2008 und macht sich als NESSELHAUF Rechtsanwälte selbstständig. Mit dem bundesweit anerkannten Presserechtler Michael NESSELHAUF (68) wechseln neun Anwälte, darunter der IP-Partner Dr. Volker Knies (40) und der Gesellschaftsrechtspartner Bernd Koch (65).
1. Kanzleranwalt Michael Nesselhauf - persönlicher Anwalt von Gerhard Schröder und Doris Schröder-Köpf.
Vertritt auch Sigmar Gabriel vor der Pressekammer Hamburg.
Macht auch Formfehler: „Den Fehler hatte ich zu verantworten“, gestand Nesselhauf. Er hatte eine einstweilige Verfügung den Verlagen und dem betroffenen Journalisten Gunther Hartwig fristgerecht zugestellt, nicht aber dem gerichtlichen Vertreter Johannes Weberling. Und so musste Nesselhauf wegen der verstrichenen Frist auf die Rechte aus der einstweiligen Verfügung gegen MOZ ("Märkische Ostseezeitung") und Südwest Presse verzichten.
Seit Mai 2005 ist Rechtsanwalt Michael Nesselhauf neuer Richter am Hamburgischen Verfassungsgericht. Die Bürgerschaft wählte den Presserechtler am 25.Mai 2005 mit 94 Ja-Stimmen bei zwölf Nein-Stimmen und neun Enthaltungen in das Amt. Nesselhauf ist seit 1965 SPD-Mitglied.
Michael Nesselhauf vertritt manchmal Bohlen und Küster.
Kanzlei vertritt Osmani (324 O 906/05) und gewinnt. Siehe - Fall Osmani
2. Anwalt Dr. Philipp Plog vertritt M.M.Warburg & Co. Kommanditgesellschaft (Az. 324 O 641/05) gegen die FAZ; Seit langem nicht mehr für Nesselhauf tätig.
3. Anwältin Dr. Stephanie Vendt
Vertritt Familie Schröder in vier gleichen Fällen (324 O 207/06, 324 O 208/06, 324 O 209/06, 324 O 210/06)
vertritt Michael Ballack (324 O 197/06);
vertritt Estefania Küster und verliert als Klägervertreterin einmal gegen Anwalt Dr. Stefan Engels als Beklagtenvertreter im Verfahren 324 O 699/06 (Bericht).
verliert als Klägervertererin von Sigmar Gabriel gegen Marcel Bartels
36A C 253/06 - Bericht - Urteil;
nimmt die Klage von Bohlen zurück und Bohlen hat alle Kosten, auch des Verfügungsverfahrens zu tragen 324 O 78/07 (324 O 634/05) - Bericht

Kanzlei CMS Hasche Sigle
Anwalt Michael Fricke (CMS Hasche Sigle)
   Als Vertreter von Abgemahnten:
- gewinnt als Vertreter von NDR vor dem Landgericht Fulda gegen
die Unterlassungsforderung des osthessischen Politikers Martin Hohmann (Neuhof)  (Info)
- vergleicht sich als Vertreter der Morgenpost mit Jäger (324 O 284/05)
- verliert als Vertreter von NDR gegen Küster in zwei Sachen (324 O 399/05; 324 O 398/05)
- vergleicht sich als Vertreter der Verlagsgruppe NEWS u.a. mit Benczak (324 O 671/05)
- vergleicht sich als Vertreter des NDR mit Springer (324 O 703/05)
- gewinnt als Vertreter von NDR gegen die TAZ (324 O 745/05) - Bericht
- verliert als Vertreter der Morgenpost Verlag GmbH gegen Osmani (324 O 906/05)
-  verliert als Vertreter der Morgenpost Verlag GmbH gegen Freie und Hansestadt Hamburg (324 O 125/06) - Bericht
-  verliert als Vertreter des NDR (Panorama) gegen Freie und Hansestadt Hamburg (324 O 153/06) - Bericht
- verliert als Vertreter der Morgenpost Verlag GmbH gegen Schröder (324 O 163/06) - Bericht
- verliert als Vertreter des NDR gegen die islamische Gemeinschaft Milli
Görüs e.V. (324 O 188/06) - Bericht
- vergleicht sich als Vertreter des NDR mit Springer in Sachen
324 O 703/05
- gewinnt als Vertreter des NDR gegen Dürrel (324 O 65/06)
- verliert gegen die Hansestadt Hamburg in zwei Sachen (324 O 153/06; 324 O 125/06
)
- verliert als Vertreter von WDR gegen Robert Kozlowski (324 O 146/06)
- erkennt als Vertreter des NDR die Klage an  von Gerd von Paczensky
(324 O 175/06) - Bericht
- verliert als Vertreter von Morgenpost vs. Schröder (324 O 199/06);
- verliert als Vertreter von WDR [plusminus] gegen die Pharmafirma G. Pohl-Boskamp & Co. KG (324 O 205/06 - Bericht), verloren ebenfalls im Berufungsverfahren
- gewinnt als Vertreter der Morgenpost gegen Schill (324 O 211/06 - Bericht)
- gewinnt als Vertreter des NDR und des Hessischen Rundfunks in mehreren Verfahren gegen neosino(324 O 227/06, 324 O 232/06, 324 O 258/06, 324 O 324/06) - Bericht
- die Beklagte ZDF, vertreten vom Anwalt Fricke, zahlt im Wege der Anerkenntnis an die Klägerin 3 W Membership Marketing GmbH 510,28 EUR. Im übrigen wird die Klage abgewiesen. (324 O 238/06)
- verliert als Vertreter von WDR gegen Termann (324 O 452/06 - Bericht)
- vergleicht sich als Vertreter der Morgenpost mit Sill (324 O 488/06)
- gewinnt als Vertreter der Morgenpost gegen Becker (324 O 594/06)
                          Als Vertreter von Abmahnern:
- gewinnt als Vertreter der Hamburger Morgenpost gegen die Süddeutsche Klassenlotterie in einer Richtigstellungsklage
- gewinnt mit Versäumnisurteil für Hoffmann-Menü GmbH gegen einen Entwickler von Geräten (324 O 846/05)
- gewinnt im GEZ-Gebühren-Streit für den ARD gegen SAT (324 O 773/06) - Bericht

Anwalt Dr. Sven Freiwald (Kanzlei CMS Hasche Sigle)
betätigt sich als Massenabmahner für der Gesellschaft für unlauteren Wettbewerb
- verliert als Abmahner für der Gesellschaft für unlauteren Wettbewerb gegen Ferienhausvermittlung (324 O 534/06)
- gewinnt als Abmahner für die Gesellschaft für unlauteren Wettbewerb gegen eine hilfslose Einzelperson (324 O 907/05)
- nimmt die Klage zurück als Vertreter der Zentrale zur Bekämpfung des unlauteren Wettbewerbs gegen Inselfreunde - Norwegentours (324 O 676/06)
u.a.
Kommentar:
Für die Qualität der Arbeit von Anwalt Michael Fricke sprechen seine Mandanten.

Kanzlei Damm & Mann
Anwalt Dr. Roger Mann
Vertritt die Presse und Persönlichkeiten gegen Abmahnungen, tritt aber auch als Vertreter von Abmahnenden auf (seltener).
Beispiele:
Für Abmahner:
Vertritt den Heise-Zeitschriften-Verlag vs. Verlag Nutzwerk.
Vertritt Dr. Schumacher als Abmahner wegen angeblichen "Schlafstörungen" und nimmt einige Klageanträge zurück (324 O 61/06) .
Vertritt Herrn Janssen als Abmahner in Sachen 324 O 21/06 und Frau Anky van Grunsven in fast gleicher Sache gegen die Zeitschrift von Jahr Top Special Verlag GmbH & Co.. (324 O 371/06)
Als Vertreter von Abgemahnten:
Vertritt Axel-Springer in der Klage von Ballack.
Vertritt das Handelsblatt: gewinnt (324 O 2/06); verliert gegen Prof. Dr.h.c. Piëch (324 O 865/05).
Vertritt Hubertus Knabe gegen "Stern" und verliert (324 O 222/01; 324 O 224/01)
Vertritt Westerwelle im Streit mit Schröder und verliert (324 O 213/06 - Bericht).
Jörg F. Smid
Tritt hauptsächlich als Abmahnanwalt auf, auch gegen den ARD (324 O 772/06 - Urteil).
Vertritt die FAZ als Abmahnanwalt gegen Google und gewinnt (324 O 220/06 - Bericht)
Verliert gegen Abmahner als Vertreter von Heise in den bekannten, skandalösen Heise-Verfahren  (7 U 50/06 [324 O 721/05] - Bericht).
Olaf C. Sauer - vertritt Frau Ahlering-Menning als Abmahnanwalt gegen Berichterstattung (324 O 633/06 - Bericht) und gewinnt.

Kanzlei Diestel
Vertritt die PDS und alte DDR-Genossen, auch in Strafverfahren.
In Hamburg Klägervertreter von Peter Porsch, welcher sich gegen Vorwürfe, er sei Informeller Mitarbeiter (IM) der Staatsicherheit der DDR  gewesen, wehrt (324 O 512/04)

Kanzlei Eisenberg König  Videos CCC-Konferenz
Johannes Eisenberg. Anwalt für Straf- und Medienrecht.
Vertrat den ehemaligen Stasi-Chef Erich Mielke bei dessen Prozess.
Vertritt Prominente, wir Harald Juhnke, auch Ausländer.
Vertritt Abgemahnte und Abmahner. Veröffentlicht einen kleinen Ratgeber für Betroffene von Medienberichterstattungen
Als Abmahnanwalt:
Erwirkt Gegendarstellungen in vielen Zeitungen quer durch die Republik, so für Jürgen Trittin
oder im Auftrag von Chefs und Managern privater Institutionen, den Präsidenten der Europäischen Kommission.
Erwirkte als Anwalt des umstrittenen Betreuers im spektakulären Fall der alten Dame beim Landgericht Berlin, Zivilkammer 77 (Pressekammer) Berichtsverbote. Urteile gegen  das Abendblatt wurden jedoch in der nächsten Instanz kassiert. Die alte Dame obsiegte inzwischen trotz Berichtsverbote.
Als Vertreter von Abgemahnten:
Vertrittt die TAZ;  verlor im Prozess Diekmann (Springer) gegen TAZ (324 O 913/05); NDR gegen TAZ Beweisbeschluss (324 O 745/05)
Obsiegte für TAZ gegen Vertreiber von Naziklamotten (324 O 976/05 Bericht)
Verlor als Vertreter der Jungen Welt gegen Gerhard Lehmann (Bericht) vor dem Landgericht Berlin, Zivilkammer 27.
Aufschlussreiche Entscheidungs-Datenbank zu den eigenen Verfahren. Inzwischen nur der letzten 100 Tage.
Verlangt mit Erfolg für sich Geldentschädigung.
Nebenher ist er Kolumnist für die Berliner "taz".
Fällt auf durch provokatorisches, fast skandalöses Auftreten vor Gericht.
Frau Dr. Stefanie Schork Verliert als Vetreterin der "taz" im Online-Archiv-Prozess im Fall Negerkalle (324 O 468/06 Bericht)

Fuhrmann Wallefels Buinder Die Kanzlei finden Sie in der Bundeshauptstadt Berlin, der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden, dem Wirtschafts- und Finanzzentrum Frankfurt/M. sowie der Messe- und Industriestadt Leipzig.
Anwalt Dr Christian Russ obsiegt als Vertreter von Springer Since Business - 324 O 8700/05 (Bericht)

Kanzlei Höch & Höch
Rechtsanwalt Dominik Höch war bis Anfang 2008 für die Kanzlei Dr. Christian Schertz tätig.
Mitte 2008 gründete er zusammen mit seiner Ehefrau Dorothee Höch eine eigene Kanzlei.
Unangenehmer und oft jammernder - "Ich bin doch nicht ga, ga!" Abmahnanwalt. Buskeismus berichtet oft über seine Taten. Klagt auch gegen Rolf Schälike, den Betreiber von Buskeismus. Das Langericht und das Kammergericht Berlin haben seinen Versuch, die Buskeismus-Berichterstattung zu verbieten, abgewiesen: 
Beschluss des Landgerichts Berlin 27 O 273/07; Beschluss des Kammergerichts 9 W 75/07

Kanzlei RA Hogan & Hartson Raue
RA Prof. Dr. Jan Hegemann

Vertritt Axel Springer in der Klage von Nesselhauf (324 O 167/06 - Bericht) und in der Klage von Gabriel (324 O 168/06 - Bericht). In beiden Fällen (gleiche Sache) kommt es zu einem Vergleich.
Vertritt Hubertus Knabe gegen Boßdorf und verliert (324 O 978/05  - Bericht).
Vertritt Ullstein in der Klage van Almsick und es kommt zu einem Vergleich (324 O 917/05 - Bericht)
RA Ulrich Amelung

RA Mirek Nitsch verliert zunächst im Contergan-Prozess (Film "Nur eine einzige Tablette") als Vertreter des WDR und der Filmproduktionsfirma Zeitsprung am 28.07.06 gleich vier Prozesse. Siehe Verkündungen. Das OLG ließ in vier Berufungen den Film am 10.04.07 zu. Siehe Bericht. Prof. Dr. Jan Hegemann gewann die Prozesse.

Anwalt Helmuth Jipp
Meiner Meinung nach handelt Rechtsanwalt Jipp als Abmahner unverhältnismäßig, wie viele andere umstrittene Abzock-Anwälte.
Reiht sich damit ein in die Reihe von Anwälten, welche am meinem Glauben von Recht und Ordnung stark rütteln.
Anwalt Helmuth Jipp klagt bzw. klagte gegen seine frpheren Mandanten (Mandantinnen), und muss bzw. musste sich mit den Vorwürfen des Mandantenverrats auseinander setzen.
Herr Helmuth Jipp vertrat früher die Zeitschrift "Konkret".
Vertritt Günter Wallraff: obsiegt gegen den Vorwurf, Wallraff sei IM "Wagner" (324 O 699/03).
Vertritt den Ch. Links Verlag gegen Klage von Gregor Gysi und obsiegt (308 O 351/98) - allerdings nicht vor der Pressekammer
Vertritt und berät Stern: gewann als Stern-Abmahnanwalt gegen Hubertus Knabe am 02.05.2001 (324 O 264/01); verliert als Klägeranwalt des Stern am 11.01.2002 gegen Axel Springer Verlag und Hubertus Knabe (324 O 402/01); verliert gegen Frau Schröder-Köpf ( 324 O 556/05); verliert als Stern-Anwalt am 31.03.2006 im Widerspruchsverfahren Diekmann (Springer) gegen 'stern' (Az. 324 O 165/05); verliert im Prozess Prof. Dr.h.c. Piëch gegen 'stern' (324 O 151/06).
Als Beklagtenvertreter von Rolf Schälike nur verloren: 2 Verfügungsverfahren, 1 Ordnungsmittelverfahren, 1 Hauptverfahren; keine Unterstützung bei der Erarbeitung der Unterlagen für den BGH und die Verfassungsbeschwerden. Wollte sich nicht lächerlich machen.
21.11.2005:Helmuth Jipp zum bundeseinheitlichen Presseausweis:
"Das Monopol ist gefallen", der so genannte bundeseinheitliche Presseausweis soll nach einem Bericht des Medienmagazins "Berliner Journalisten" für die Pressearbeit unerheblich sein. Rechtsanwalt Helmuth Jipp kommentiert in der neuen Ausgabe ein Urteil zugunsten der Fotografen-Organisation Freelens: Die Behörden müssten auch den Presseausweis von Freelens anerkennen. Das Recht, Presseausweise auszustellen, sei nicht gesetzlich geregelt. Es gebe keine Vorschrift, die die Ausstellung von Presseausweisen bestimmten Berechtigten vorbehält.

Kanzlei Graf von Kalckreuth
Im Internet bekannt durch Rechtsstreit mit Anwalt Möbius über die Domain www.schaumburg-lippe.de
Vertritt Fürst zu Fürstenberg (324 O 496/05) und findet mit der Bunten einen Vergleich mit einem Streitwert von 60.000,00 EUR statt des wesentlich höher gewünschten.
Als Vertreter des Bundestag-Abgeordneten Joseph Sebastian eine Gegendarstellung in der Bild-Zeitung erreicht.
Als Vertreter der Familie des ehemaligen Managers des Fürstenhaus, Rolf Levedag erreicht, dass Fürstin Gloria einige Passagen im Buch "Gloria. Die Fürstin" streichen musste. Das Landgericht Berlin entschied, dass Fürstin Gloria 50.000,00 EUR Entschädigung zahlen muss (27 O 915/05).
Anwalt Dr. Ben M. Irle vertritt Dr. Pflüger gegen "stern" (324 O 523/06)

Kanzlei Latham & Watkins
Anwalt Christoph W.L. Engeler - vertritt Spiegel in Sachen 324 O 191/06 (Bericht); 324 O 465/07 (Bericht - Spiegel verliert) u. 324 O 657/07 Spiegel als Beklagte vs. Dr. Schäfer; in Sachen 7 U 12/06 vor dem HansOLG gegen Syndicus (Bericht)
Anwalt Dr. Ulrich Börger vertritt Springer gegen Öger 7 U 116/06 (324 O 156/06) (Bericht)

Kanzlei Lovells
Eine der bedeutendsten weltweit tätigen Kanzleien.
Anwalt Dr. Stefan Engels vertritt den Heinrich Bauer Verlag

Anwalt Ralf Möbius
Bekannt geworden durch das Verfahren "Flunkerfürst" (Az.:324 O 819/03)
Wer kompromißlose Verfahrensführung liebt und die Pressekammer erleben möchte, dem kann ich Herrn Anwalt Ralf Möbius empfehlen.
Erteilt auch telefonisch Rechtsauskunft zu 1,99 EUR / Minute.

Kanzlei Moser Bezzenberger
Vertritt Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens aus Kunst, Sport und Unterhaltung sowie Unternehmen und Verbände, sowohl Personen oder Unternehmen, die meinen, von einer unzulässigen Berichterstattung betroffen worden zu ein, als auch Herausgeber von Publikationen, die wegen ihrer Berichterstattung angegriffen werden.
Anwältin Julia Bezzenberger
Vertritt Kronacher gegen Spiegel und obsiegt (324 O 191/06 -  Bericht: "Wir duzen uns alle")
Vertritt Oliver Juhnke gegen Springer und obsiegt (324 O 886/05 -  Bericht)
Anwalt Christian-Oliver Moser vertritt Prinzessin von Hohenzollern (324 O 319/06) und obsiegt
Vertritt
Windsor AG gegen Axel Springer Verlag AG (324 O 280/06) und obsiegt -> Bericht.
Nicht selten wird verglichen.

Kanzlei Prinz • Neidhard • Engelschall
Promianwalt - Prinz von Hannover, Prinzessin von Hohenzollern, Prinzessin Caroline, Prof. Dr.h.c. Piëch (Lrawattenprozess), sich selbst (Prinz als Kläger), Bruno Eyron, Bohlen (seltener, s. Kanzlei Buse), Oliver Kahn
Vertritt auch weniger Prominente Dr. Amann AG, Casiraghi,  Silbereisen, Baader, Strohbach, Dr. Schmidt, Air Berlin GmbH & Co. Luftwerke,  Hollerith, Harder
Der Gründungspartner, Manfred Engelschall, war 40 Jahre lang Richter. 1967 wurde er Vorsitzender der ersten Landgerichtskammer mit Spezialzuständigkeit für Presserecht in Deutschland. In seinen elf Jahren als Vorsitzender dieser Kammer und seiner anschließenden Tätigkeit als Vorsitzender des Beschwerdeausschusses des Deutschen Presserates hat er das Presserecht maßgeblich mitgestaltet.
Als Anwälte haben wir dieses Rechtsgebiet seit 1985 mit weit über 6.000 Gerichtsverfahren im In- und Ausland geprägt.
Berät Unternehmen, Prominente und ganz normale Bürger bei Auseinandersetzungen mit den Medien - am liebsten schon vor Auseinandersetzungen mit den Medien.
Verliert auch manchmal, so als Vertreterin von Frau J. gegen Springer: Klage wird abgewiesen (
324 O 75/06 - 22.12.06)
Prof. Prinz erscheint persönlich, wird auch vertreten von:
Anwalt Dr. Dirk Dünnwald
Vertritt neosino und verlor drei Prozesse gegen NDR und Hessischen Rundfunk -> Bericht
Anwältin Dr. Sonja Kohtes

Anwältin Claudia Moffat
Anwältin Dr. Nina Stahmer
Anwalt Michael Philippi (01.10.2010 gewechselt zu Rechtsanwälte Bub, Gauweiler & Partner, München)

Anwalt Redeker Sellner Dahs & Widmaier
Vertritt Bund der Vertriebenen.
In Hamburg selten.
Bewertung im Juve-Handbuch

Kanzlei Rosenberger & Koch
Anwalt Jörg Thomas

Bei Buske und Mauck nicht selten anzutreffen.

RA Jörg Thomas ist hartnäckig und konsequent, unangenehme für den Gegenpart. Die Verfahren sind meist lustig.


Anwälte Jörg Thomas und Dr. Krüger
plaudern mit dem Richter von der ZK 8

Kanzlei  Schertz Bergmann

Kanzlei Prof. Schweizer
Vertritt erfolgreich Burda, SUPER ILLU, Focus und andere Boulevard-Zeitungen und Boulevard-Zeitschriften
Erscheint nicht selbst in der Pressekammer Hamburg.
Die Namen der Anwälte und Anwältinnen verstehe ich nicht und kann diese nicht im Internet finden.
Kenne diese inzwischen fast alle.
Gute Web-Site mit vielen Urteilen, Kommentaren und Analysen.
Interessante Veröffentlichungen.
Setzt sich für mehr Pressefreiheit und gegen die "lockere" Rechtsprechung in Fragen der Gegendarstellungen ein.
Wird in Hamburg vertreten u.a. von:
Anwalt Prof. Schumacher (324 O 319/06)
Anwalt Marcus Herrmann und Anwalt Stefan Söder
Verwickelt in sechs Prozesse "Familie Schröder - Ferien in Rom" (Bericht vom 12.05.2006; Bericht vom 30.06.2006)
Am 28.07.06 gleich vier Prozesse als Vertreter von Burda - s. Terminrolle v. 28.07.06
sechs Prozesse VW-Piëch gegen Burda (324 O 485/05,   324 O 33/06, 324 O 287/06, 324 O 327/06, 324 342/06, 324 O 370/06) - Bericht

Die verlorenen Urteile sind noch nicht rechtskräftig, d.h. es kann noch Berufung eingelegt bzw.  Hauptverfahren können angestrebt werden.
Die verlorenen Urteile besagen wenig über die Arbeitsweise der Kanzlei Prof. Schweizer, da es nur Urteile der Pressekammer Hamburg sind, deren Prozessführung und Rechtssprechung sehr umstritten ist. Es gibt berechtigte Zweifel, ob diese Urteile Bestand vor dem Verfassungsgericht hätten bzw. haben werden.
Kanzlei gewinn vor dem Verfassungsgericht bezüglich Publikationen mit Bildern absoluter Personen der Zeitgeschichte als auch ihrer Begleiter (1 BvR 2606/04; 1 BvR 2845/04; 1 BvR 2846/04; 1 BvR 2847/04).

Kanzlei Schwenn &  Krüger
Anwalt Dr. Sven Krüger
Vertritt DDR-Prominente, aber auch Westler, wie Marseille, auch in Strafverfahren, so. z.B. den Anwalt Hillmer, Aufsichtsratmitglied bei der Volksbank Launeburg im Zusammenhang mit den umstrittenen Vorgängen um die Brüder Osmani
Gewinnt in Sache 324 O 710/05 als Vertreter von Spiegel.

Kanzlei Senfft Kersten Nabert & Meyer
Trifft Vergleiche oder obsiegt.
Anwalt Dr. Heinrich Senfft, Joachim Kersten - vertrat 1993 bzw. 1994 in den berühmt-berüchtigten Verfahren erfolgreich für Gregor Gysi gegen Bärbel Bohley und Freya Klier.
Die Kanzlei schrieben damit Rechtsgeschichte und leiteten Vorgänge zur Einschränkung der Meinungsfreiheit ein.
Anwalt Schwenn gehörte damals noch zu dieser Kanzlei.
Interessant
die Rede von Anwalt  Wo bleibt das Urheberrecht im Netz? auf dem 72. P.E.N.-Weltkongress 22.- 28. Mai 2006 in Berlin
Anwalt Joachim Kersten vertritt Prof. Habermas gegen den Rowohlt-Verlag. Wir berichteten (324 O 815/06).
Kanzlei verklagt im Auftrag von Jan Philipp Reemtsma den Studenten Lütfert, welcher zwei Adorno-Schriften auf seiner Site www.textz.org veröffentlicht hatte. Jan Philipp Reemtsma hatte Besitzrechte an den beiden Texten. Siehe taz vom 24.2.2004, S. 16, 173 Z. (Kommentar), NIKLAUS HABLÜTZEL.
Verlor als Vertreter eines Deutschen Zeugen wegen seiner Namensnennung im Internet-Bericht beim Kammergericht Berlin (9 Z 126/05). Gerichtszeugen dürfen auch nach deutschem Recht in der Gerichts-Berichterstattung namentlich genannt werden.

Kanzlei Steinhöfel
Bekannt als Abmahnanwalt.
Erwirkte das bekannte Urteil "Haftung für Links" (312 O 85/98)
Verliert am 05.05.06 als Vertreter von Saturn Elektro-Handelsgesellschaft GmbH gegen den Verbraucherschutzverein  in Sache 324 O 509/05
Über Joachim Steinhöfel Kritisches im Internet:
Abmahnwelle - faz.net; Mein Parteibuch - Lesebestätigung von Joachim Steinhöfel

Kanzlei Taylor Wessing
Anwalt Jörg Wimmers: Berät Google und vertritt Google in Sachen 324 O 993/05 (siehe Bericht v. 28.04.2006) und 324 O 220/06 (siehe Bericht vom 19.05,.2006) - Google hat verloren.
Gewinnt
am 28.07.06 für Google in Sachen 324 O 347/06 (s. Bericht v. 28.07.2006).

Anwalt Prof. Dr. Johannes Weberling
vertritt die Märkische Ostseezeitung (MOZ) gegen Schröder vor dem Kammergericht Berlin
Märkisches-Verlags-und-Druckhaus (Märkische Ostseezeitung [MOZ]) gegen Boßdorf (324 O 985/05)
Deutschen Depeschendienst gegen Schröder (324 O 250/06)
Bewertung im Juve-Handbuch

Stellugnahme zum Stasi-Unterlagengesetz - 26.10.06

 

Andere Anwälte(Innen) und Kanzleien, welche seltener beim Landgericht Hamburg erscheinen
[Es handelt sich hierbei nur um meinen Wissensstand. Dieser  hält den strengen Regeln an die notwendige Recherche und der Interpretation der deutschen Sprache seitens der Pressekammer Hamburg nicht stand. Die aufgeführten Anwälte können durchaus bekannter sein als die oben aufgeführten.]

Kanzlei Allen & Overy
Anwalt Henning Harte-Bavendamm (Az.: 324 O 982/05)

Anwalt Dr. Hans-Georg Belz
Herr Belz

Anwalt Dr. Martin Bahr
Promotionsarbeit (pdf) "Mißbrauch der wettbewerbsrechtlichen Abmahnung im Internet"
Dr. Bahr erscheint persönlich.
Verliert am 24.02.06 als Abmahner gegen H2 media factory GmbH (Az.: 324 O 944/05).
Gewinnt in der Kammer 12 LG Hamburg (Az.: 312 O 652/05) für den Forum-Betreiber von Ironsport.de, Patrick Albers gegen eine Abmahnung wegen Nutzung eines Markennamens.
Verliert als "Abmahnungs-Gegner" vor dem Amtsgericht Hamburg 36A C 181/05 - Fall Mario Alka aus Hassfurt
Der gute Dr. Bahr vertritt als Betreiber von dialerundrecht.de übrigens auch ausgerechnet den Dialer-Anbieter Mainpean.
Meinung zum Heise-Urteil
Frage aus dem Internet:
"Ist dies derselbe RA, der auch die Gebrüder C. vertritt?
Antwort im Internet:
Ja, das ist genau der. So ist das im Leben, heute hier und morgen dort...
Hauptsache man bleibt im "Gespräch" und die "Mand...äh' Kunden" zahlen gut.
" [Der Inhalt dieser Meinungsäußerung: "Mand...äh' Kunden" zahlen gut." bezüglich der Haltung des Anwalts Dr. Bahr ist unsererseits nicht überprüft; können deswegen die Richtigkeit nicht bestätigen. Anwalt Dr. Martin Bahr könnte durchaus sehr wählerisch, was seine Mandanten betrifft, sein - RS]

Kanzlei Jones Day
324 O 673/06

Anwältin Dorothee Bölke
Vertritt Emma in der Sache 324 O 657/06 zusammen mit Anwalt Helmuth Jipp, welcher ebenfalls als  Abmahnanwalt auftritt.

Graf von Westphalen Bappert & Modest
Prof. Dr. Elmar Schuhmacher - Vertritt RTL (324 O 980/05)

Kanzlei Brock Müller Ziegenbein
Angagierter Awalt Dr. Albrecht Pütter (324 O 1004/05)

Anwalt Tim Oliver Becker
U.a. Teledienstegesetz

Kanzlei Casimir Vogt & Weinreich

Kanzlei Dornheim
Vertritt Förtsch gegen Handelsblatt und verliert (324 O 2/06)

Kanzlei Eckart, Köster und Kollegen
RA Dr. Gerd F. Hegemann vertritt Bayerischen Rundfunk gegen Spiegel und verliert (324 O 212/06)

Anwalt Hans U. Geisler
324 O 4/06

RA Dr. Gleim & Partner
Dr. R. Stelling vertritt Jahr Special Verlag GmbH & Co. KG in Sachen 324 O 21/06

Kanzlei Michow
324 O 491/06 (Bericht), 324 O 387/06, 324 O 105/06 (Bericht), 324 O 106/06 (Bericht), 324 O 1000/05 (Bericht)

Kanzlei Götz Monissen
RAin
Nicola Monissen vertritt Prof. Wenger, angeklagt von Schrempp
Sie ist
Fachanwältin für Familienrecht und Sozialrecht
Der Pressekamme Hamburg bestimmt nicht gewachsen.
Den ersten Prozess (Az.:
324 O 714/05) verloren

Günter Freiherr von Gravenreuth - Info aus Wikipedia  (Über die Richtigkeit des Inhalts wurde von mir nicht recherchiert. Gehe deswegen davon aus, dass vieles falsch ist und distanziere mich davon. Interessant ist der Link wegen der im Artikel aufgeworfenen ethischen Probleme am Beispiel eines Anwalts - RS)
Habe Herrn von Gravenreuth in der Pressekammer Hamburg noch nicht erlebt.
Erstes Erlebnis vor dem Hanseatischen Oberlandesgericht  am 22.08.06 - gleich in zwei Fällen.
Ein im Internet viel diskutierter und umstrittener Anwalt. Die Suche in Google liefert interessante Ergebnisse. Mehrmals wegen verschiedenen Delikten selbst verurteil.
Die Tätigkeit des Anwalts Freiherr von Gravenreuth liefert genug Anlass über das Rechtssystem in Deutschland nachzudenken.
Es stellt sich z.B. die Frage, warum darf ein in Deutschland strafrechtlich verurteilter Anwalt weiterhin als Anwalt arbeiten und Menschen sowie Gerichte mit Abmahnungen, Gegendarstellung und anderen Prozesse belästigen?
Ihm ist auch eine Site gewidmet -> Rotglut. Die Richtigkeit des dort veröffentlichten Materials wird vielseitig bestritten und dem Site-Betreiber wird Verletzung des Persönlichkeitsrechts vorgeworfen.
Lesenswert ist der Wikipedia-Beitrag - auch für Richtigkeit der dort genannten Tatsachen kann ich nicht gerade stehen. Günter Freiherr von Gravenreuth wird bestimmt einiges anders wissen und sehen wollen.
LG Frankfurt a.M. "Haftung für Meta-Tags" I  (Az.: 206 O 679/00) 
Wenn man in die Suchmaschine ACOON "Gravenreuth" eingab, wurden 204 Internetseiten gefunden - 164 davon von dem Verein "Freedom for Links e.V." (FFL).
Hierbei waren nur wenige Seiten, die einen Bezug zu Herrn von Gravenreuth hatten, die meisten waren allgemeine Seiten wie z.B. über die Vereinsmitglieder, eine Seite mit einem Bericht über den Bundespräsidenten a.D. Dr. Roman Herzog etc.
Dieser Verein (FFL) hatte als Keywords "von Gravenreuth" systematisch im HTML-Code hinterlegt, wohl in der Absicht so User gezielt auf alle seine Seiten zu lenken. Dies wurde vom Landgericht Frankfurt per einstweiliger Verfügung untersagt.
Beschluß vom 27. September 2000.

Anwalt Dr.Jur. Christian Hanno

Kanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek
Im Verfahren 324 O 971/05 mehr verloren als gewonnen.
Frau Dr. H. aus dieser Kanzlei ist zum Anwalt des Monats Sep-Oct 2006 gekürt worden.

Anwalt Alexander Hoffmann

Kanzlei Irion
324 O 486/05
Greift Google an und verliert. (324 O 347/06 - Bericht)

Kanzlei Jordan
Verliert in Sache 324 O 710/05

Kanzlei Kamin

Kanzlei Knauthe

Anwalt Anwaluppface="Arial"e KLAMBT
Verliert in 324 O 1015/05 gegen Bohlen
gewinnt in den Urteilen Bunte gegen Prinz von Hannover (324 O 868/04) und Prinzessin Caroline (324 O 869/04)

Kanzlei Kömp
Gewinnt in Sache 324 O 18/06

Kanzlei Könok

Anwältin Ulrike Koris

Kanzlei Kropp Olbertz
Anwalt Seibert
Info im Juve-Handbuch

Kanzlei Jürgen Krumland & Dr. Andreas Jerusalem - Düsseldorf
324 O 136/06

Anwalt Laupichler

Kanzlei Linlaters

Kanzlei Loh von Hülsen Michael
RA Dr. Ernesto Loh

RA Corneluis Renner.php

Kanzlei Plesch & Plesch
Vertritt Nutzwerk gegen Heise (324 O 721/05; 324 O 740/05)

Kanzlei Pötzl & Kirberg
Gebiete:
Medienrecht • Presserecht • Internetrecht • Urheberrecht • Verlagsrecht • Rundfunkrecht • Markenrecht • Werberecht • Lizenzrecht • Wettbewerbsrecht
Vertreten Mandanten außergerichtlich und gerichtlich, prüfen und gestalten Verträge, Allgemeine Geschäftsbedingungen und ziehen offene Forderungen ein.
Kennen den Alltag der Medienbranche und können ihre Mandanten daher praxisgerecht beraten.
Dazu gehören auch Kosten und Nutzen eines Rechtsstreits.

In der Pressekammer Hamburg habe ich diese jedoch nicht erlebt.
Wird im Internet als Abzock-Kanzlei diskutiert.
Anwältin Karin Scheel_Pötzl
Anwältin Silke Kilberg

Bekannte Fälle:
Amtsgericht Hamburg 36A C 181/05; 36A C 339/05 - Mario Alka aus Hassfurt
Landgericht Hamburg 308 O 460/05
Links:
Richterdatenbank und Anwaltdatenbank - Kanzlei Pötzl & Kirberg (Hamburg) und Bulls Pressedienst (Frankfurt) auf Abzock-Tour bei jugendlichen Homepagebetreibern
Fehlinformation - Zwei Medienanwältinnen aus Hamburg (Kanzlei Pötzl & Kirberg) sind mit Bulls Pressedienst eine 'goldene Partnerschaft' eingegangen.

Kanzlei Poley
Verliert gegen Hormig (Erotik-Datenbank) (Az.: 324 O 03/06)

RA J.F.Reiter

Anwalt Michael Rockel
Gewinnt gegen Axel Springer AG wegen Falschverdächtigung eines Jugendlichen (Az.: 324 O 363/05)

Kanzlei Rogozenski & Hagemeier

Kanzlie Rose

Kanzlei Sampels
Vertritt den WDR und obsiegt in 324 O 934/05 gegen einen Unternehmer.
Scheint trotzdem kein Fachanwalt für Medienrecht zu sein.

Kanzlei Dr. Alexander Schneehain
Anwalt Dr. Alexander Schneehain erscheint selbst und gewinnt gegen Anwalt Dr. Bahr (Az.: 324 O 944/05)
Dr. Alexander Schneehain istRechtsexperte rund um das Thema ebay und Verbraucherschutz. Der promovierte Jurist ist Dozent auf den von ebay durchgeführten "ebay Workshops" und "ebay Universities". Bundesweit schult er so u.a. Powerseller und Existenzgründer.
Kompetenter Anwalt zum Thema Verbraucherschutz im Internet.

RA Schulenberg pp.
RA Schenk Vertritt NetCoo Publishing International als Abmahner gegen Forenbetreiber Jundt und obsiegt.

Kanzlei Dr. Schultz-Süchting
Anwalt
Dr. Lars Kröner vertritt Springer und verliert (Az.: 324 O 73/06; 324 O 72/06)
Anwalt Rolf Schultz-Süchting vertritt das Hamburger Abendblatt im Fall der alten Dame.
Vertritt das manager magazin in Sachen 324 O 881/05 und verliert

Kanzlei Schwemer
Vertritt einen Kneipier gegen Springer und gewinnt
(Az.: 324 O 73/06; 324 O 72/06)

Anwalt Jan Mohr / Christoph Sperling

Anwalt Springer

Anwalt Gerward G. Stanke
Vertritt Pawelka, Vorstandsmitglied des Bundes der Vertriebenen

Kanzlei Stopp & Stopp

Kanzlei Tauchert & Kollegen

Anwalt Unverzagt von Have
In Sache 324 O 761/05 verliert der Kläger, weil für diesen niemand erscheint - Versäumnisurteil
Anwalt Simon Starke - zog in Sache 324 O 05/05 die Berufung wegen Aussichtslosigkeit zurück.
Die Kanzlei vertritt einen
Anwalt der Kanzlei Herold Flashar Gehb und erwirkt am 11.10.2006 eine Einstweilige Verfügung gegen den Blog-Betreiber Marcel Bartels mein-parteibuch (324 O 741/06)

Anwalt Claus-Peter Walter
Gewinnt gegen Hager (Az.: 324 O 03/06)

Kanzlei Dr. Winkelmann
vertritt Marc Becker

http://www.richterverein.de/links/lkanwindex.htm?

     Bitte senden Sie Ihre Kommentare an Rolf Schälike
Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 06.10.10
Impressum

 

Einführung der juristischen Amtstracht
Verfügung des preußischen Königs Friedrich Wilhelm I., aus dem Jahre 1726 mit Begründung:

“Wir ordnen und befehlen hiermit allen Ernstes, daß die Advokaten wollene schwarze Mäntel, welche bis unter die Knie gehen, unserer Verordnung gemäß zu tragen haben, damit man die Spitzbuben schon von weitem erkenne.”

Kritische Links zu Anwälten